Baumschulen Hörmann

Wir sorgen für Wachstum…

Autochthone Wildsträucher – Gebietsheimische Gehölze

Seit über 15 Jahren verwenden wir bei der Anzucht unserer Wildgehölze  ausschließlich  regionales Saatgut. Auf unseren Baumschulflächen, ziehen  wir über 100 verschiedene heimische Strauch- und Baumarten süddeutscher Herkunftsgebiete an. Vom Steckholz, über leichter und verschulter Strauch bis hin zu Heister und Hochstamm können wir Ihnen die gesamte Bandbreite gebietsheimischer Gehölze aus eigener Anzucht bieten.   Als Mitglied der Erzeugergemeinschaft für autochthone Baumschulerzeugnisse in Bayern (EAB), erhalten Sie bei uns beste EAB-zertifizierte Markenqualität zu fairen Preisen.    

Was sind autochthone Pflanzen?

Das Wort autochthon leitet sich aus dem Griechischen ab (autos=selbst; chthon=Boden/Erde) und bedeutet an Ort und Stelle entstanden oder alteingesessen. Autochthone Gehölze werden aus dem Samen  wildwachsender Elternpflanzen gezogen, die sich nachweislich ohne menschliches Zutun an einem Standort angesiedelt und sich dort über Generationen selbst vermehrt haben. Aus diesem Grund sind die Pflanzen in ihrem jeweiligen Wuchsgebiet, hinsichtlich der klimatischen  und standörtlichen Gegebenheiten, optimal angepasst.

Warum gebietsheimische Gehölze?

Das Bundes-Naturschutz-Gesetz §41 Abs.2 untersagt das Ausbringen von gebietsfremden Pflanzen in der freien Landschaft.  Ziel des Gesetzes ist, gebietsheimische Populationen von Pflanzen vor genetischer Vereinheitlichung zu bewahren und damit die heimische Artenvielfalt dauerhaft zu erhalten. 

Welche Vorteile haben EAB zertifizierte autochthone Pflanzen?

  • Genetische Anpassung an die klimatischen Gegebenheiten des jeweiligen Naturraumes
  • Besserer Anwuchserfolg als gebietsfremde Pflanzen durch optimale standörtliche Eignung
  • Höhere Resistenz gegenüber Phytoparasiten
  • Lückenlose Dokumentation von der Saatguternte bis zur Auslieferung der Pflanzen
  • Kurze Transportwege und damit frische Pflanzen durch Produktion in Bayern
  • Zertifizierte Qualität geprüft durch ein unabhängiges und neutrales Kontrollbüro

Autochthone Gehölze sollten bei allen Pflanzungen von Waldrändern, He­cken, Feld- und Ufergehölzen, sowie ökologischen Ausgleichsmaßnahmen und im ausserstädtischen Strassenbegleitgrün Verwendung finden.

Autochthone Gehölze ohne EAB Zertifikat, sind nicht „autochthon“!