Baumschulen Hörmann

Wir sorgen für Wachstum…

Verbiss- und Fegeschutz

Bei Erstaufforstungen oder Wiederanpflanzungen ist oftmals der Schutz der frisch gesetzten Forstpflanzen ausschlaggebend für den Erfolg der Pflanzung.

Im Folgenden wollen wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Pflanzen gegen Wildverbiss und Fege- oder Schälschäden aufzeigen.

Wild Verbissschutz

Bei kleineren Anpflanzungen oder der Einbringung vereinzelter Bäume ist ein Forstschutzzaun oftmals zu kostenintensiv. Alternativen zum flächigen Zaunschutz bieten hier Einzelschutz-Massnahmen

KaktusTerminalschutz-Manschette

Zum Verbissschutz  des Leittriebes bei Nadelhölzern hat sich die Terminalschutzmanschette seit längerem bewährt. Die Manschette wird jeweils am Ende der Vegetationsperiode entlang des Leittriebes nach oben verschoben. Die Manschetten erhalten Sie bei uns in den Farben Blau, Orange und Schwarz.

 

 

 

 

 

Kappe III

Terminalschutzkappe

Die Verbissschutzkappe wird einfach auf den Leittrieb gesteckt, sie wächst mit dem Trieb nach oben und schützt die Spitze vor Verbiss. Um Hitzeschäden oder Verpilzung der Terminalknospe zu vermeiden, ist die Kappe mit mehreren Belüftungslöchern versehen. Die Terminalschutzkappe ist ausschließlich für Nadelgehölze verwendbar.

 

 

 

 Gitter

Schutzgitter „Freiwuchs“

Stabiles Kunststoffgitter zum Einzelschutz von Nadel- und Laubbäumen. Dieser Fege- und Verbissschutz wird als Schlauch über die Pflanze gestülpt und mittels Bambus- oder Robinienstäben befestigt. Als Rolle (100lfm) in unterschiedlichen Durchmessern lieferbar. Die gewünschte Gitterlänge kann einfach mit der Gartenschere oder Jagdmesser von der Rolle geschnitten werden.

 

 

 

 

 

 

IMG_1998Fegeschutz-Spirale

Die flexible PVC Spirale lässt sich mit einfachen Handgriffen um den zu schützenden Baum wickeln.Die elastische Spirale passt sich dem Wachstum der Stämmchen an ohne einzuwachsen.  Das UV-beständige Material hat sich als idealer Fegeschutz bei Rehwild, sowie als Verbissschutz bei Hasen und Mäusen bewährt.

 

 

 

 

 

 

 

Stachel

Stachelbaum

Stabilen und effizienten Fegeschutz bei jungen Nadelgehölzen bietet der Stachelbaum.  Die versetzt angebrachten Stacheletagen verhindern wirksam das Fegen des Gehörns am Stamm der Jungpflanzen.

 

 

 

 

 

 

 

Klemme

Fegeschutzklemme

Die Fegeschutzklemme wird am Stamm in einer Höhe ca. 25-50 cm befestigt. Die Klemmen sind so konzipiert, dass sie durch das Dickenwachstum des Baumes aufgedrückt werden und zu Boden fallen. Die Weißblechklemmen verrotten anschließend Rückstandslos.